Sonntag, 28. September 2008

Wieder da...

Vielen Dank für die lieben Genesungswünsche... wir konnten sie wirklich gut gebrauchen...

Nach nun mehrfachen eitrigen Anginen innerhalb kürzester Zeit stand nun die Empfehlung im Raum, den kleinen Mann operieren zu lassen und die "Mandeln" zu entfernen...

Irgendwie hatte ich aber dennoch ein ungutes Gefühl... es war schwer zu beschreiben... ich hatte richtig Angst um meinen Sohn...

Klar... mag einer sagen... heutzutage sind solche Operationen Routine...

aber nicht für mein Kind und mich...




wir haben uns unabhängig davon eine 2. Meinung eingeholt und es noch aufgeschoben... es ist medizinisch zu verantworten... und wir fühlen uns bei unserem HNO gut betreut...

Die Op. ist im Prinzip das Geringste... die Gefahr ist eher eine mögliche Nachblutung im Anschluss... leider hat es auch schon Todesfälle gegeben, weil die Blutung nachts unbemerkt eingetreten ist...

Jetzt kann ich wieder besser schlafen... und mein Sohn ist auch erstmal "gesund"...

Kommentare:

surpresa hat gesagt…

Schön das es Euch und vor allem Deinem Sohn besser geht.
Mandelentzündungen tun höllisch weh, man kann sich das gar nicht mehr so vorstellen wenn man lange keine hatte.

OPs sind nie reine Routine es kann immer etwas schiefgehen. auch später kann es sein das, wenn die Mandeln erst mal weg sind die Vieren erst mal tiefer angreifen das kann auch sehr unlustig sein. Ich finde es toll das Du eine zweite Meinung geholt hast, das traue ich mich manchmal nicht

LG Dane

Immertreu hat gesagt…

Ich hatte auch ewig Angina und hab mir die Mandeln trotzdem erst mit Anfang 20 rausnehmen lassen,als es gar nicht mehr ging.Ich denke, wenn es nicht die Mandeln sind, dann ist es dann eben was anderes, denn dafür sind sie ja da,als "Auffangnetz". Lieben Gruß!! Ela

Andrea hat gesagt…

Hallo Ihr Lieben...

ja ich denke auch, die "Dinger" haben ja einen Zweck...

Meinem KA habe ich erst mal nix gesagt... bin also zum HNO marschiert und ihn aber gefragt, was er dazu meint...

Wortwörtlich sagte er zu mir... "Wenn es mein Sohn wäre, würde ich es nicht machen lassen"...

Zwar sehen Kinderärzte tagtäglich Anginen, aber da habe ich doch auf den Spezialisten vertraut, obwohl ich meine Kinderärzte sehr mag...

Manchmal muss man aber auch auf sein Bauchgefühl hören...

Ich bin nur sehr dankbar, dass der Kleine wieder fit ist...

GGGLG

Andrea

Brigitte hat gesagt…

schön, dass es euch besser geht.
Dieses Angstgefühl kenne ich nur zu gut . Eine zweite Meinung ist darum meist besser und wenn es anders geht dann ist es um so besser

liebe Grüße
Brigitte

Andrea hat gesagt…

Schön zu hören, daß es Euch besser geht! Das ist immer ein schwere Entscheidung, da sie ja nicht lebensnotwendig ist. Zu unserer Zeit wurde glaub ich immer ruckzuck zum Messer gegriffen. Auch ich kann mich noch lebhaft dran erinnern. Das einzig Gute war, daß ich anschließend so viel Eis essen durfte;-))))
Ich hoffe,das ihr jetzt ersteinmal ein lange anginafreie Zeit habt!!!
GGLG Andrea

Angela hat gesagt…

Hallo liebe Andrea!
TOLL, das es Deinem kleinen Mann wieder gut geht!
Deine Entscheidung ist RICHTIG!
Ich hatte als Kind auch eine Angina nach der anderen...;O(
Je größer ich wurde umso weniger wurde es auch ;O) meine Mandeln hab ich noch immer!
Ein opreativer Eingriff will gut überlegt sein, ich stand auch schon einige Male vor solch einer operativen Entscheidung was meine Kinder betrifft. Ich hab immer eine oder mehrere Nächte drüber geschlafen und mir viel Rat eingeholt und mich immer gegen eine OP entschieden. Ich hab es nie bereut!
Klar, manche OP`s mögen vllt. unumgänglich sein, aber wenn die Möglickeit besteht dass es auch ohne geht...
Meine jüngste Tochter hat nun einen "langen Weg" hinter sich, es gab eine alternative zu einer Rückenoperation, die haben wir natürlich "genutzt" mit großem Erfolg, im Januar hat sie alles überstanden, nach zwei Jahren,...juchhhuuuu...;O))
Ganz liebe Grüße
Angela

alex hat gesagt…

Hallo liebe Andrea,

schön, daß es deinem Kleinen wieder besser geht.

Ich selbst habe auch mehrmals eine Mandelentzündung, aber nach Rücksprache mit mehreren Ärzten mich dazu entschlossen, keine OP machen zu lassen. Wenn es dann aber wieder soweit ist, verfluche ich diese Entscheidung. Aber auch ich denke, Mandeln haben ihre Daseinsberechtigung.

Als mein Sohn vor 4 Jahren operiert wurde (wegen etwas anderem), war das der schlimmste Tag für mich in meinem Leben. So etwas würde man seinem Kind gerne abnehmen, aber man steht einfach hilflos daneben und kann nichts tun.

Ich hoffe für euch, die nächste Mandelentzündung und die Frage nach pro und contra Mandeln läßt laaaange auf sich warten.

LG Alex
www.myblog.de/fips-and-johnny