Mittwoch, 21. Oktober 2009

Sorry...

ich kann einfach nicht zum "Kreativen" zurückkehren...

wenn mein persönliches Rechtsempfinden so gestört wird... Es gibt natürlich noch viele andere Dinge, die ich auch für verbesserungswürdig halte...

aber gerade in dieser Hinsicht frage ich mich, ob so ein Markenschutzgesetz wirklich den "Bürgern" eines Landes dient oder nur den Unternehmen, die mit legalen Mitteln Ihre Kassen bereichern können...

Ja, ich bin wütend... ja, ich bin emotional...

Aber ich empfinde es immer mehr als eine himmelschreiende Ungerechtigkeit...

und bitte nicht mißverstehen... ich bin absolut gegen Produktpiraterie... die, die Ware 1:1 nachkopieren und billiger raushauen und den Firmen damit wirklich finanzielle Schäden anrichten...

Ich finde einfach, dass in einer Demokratie die Gesetze für alle Bürger da sein sollten und nicht nur für wenige, die einfach finanziell ein besseres Polster haben um ihre eigenen Interessen durchzusetzen.

Und die Tatsache, dass Recht haben und Recht bekommen oft nicht das Gleiche ist...

lässt mich echt nur würgen...!!!

Kommentare:

Marion (SiMa) hat gesagt…

Du hast vollkommen Recht. Diese Vorgehensweise ist auch für mich in keinster Weise nachvollziehbar. Man überlege nur, wieviel Aufwand und Kosten es verursacht diesen Imageschaden (klar damit haben die vorher nicht gerechnet) wieder zu beheben. Sofern das überhaupt möglich ist.

GLG Marion

Angelas Teddywelt Blog hat gesagt…

Liebe Andrea,
Du hast vollkommen Recht!
Auch mich macht es wütend, zumal ich jetzt mit meinem "Alles um den Teddybär" sehr eingeschränkt bin...;O(
Ich frage mich auch:
Wollen die jetzt alle, die Teddybären nähen und den Füßen einen Pfotenabdruck applizieren auch verklagen?
Das zieht Kreise bis ins unermessliche....;O(
Lass Dir die Freude am Kreativen nicht nehmen, es ist doch so schön ;O)
Mach wieder was und erfreue Dich daran und denke mehr daran, was die ganze Sache für eine Soldaritätswelle ausgelöst hat, wer weiß, was die noch bewirkt ;O)
Kopf hoch zermürbe Dich nicht ;O)
Liebe Grüße
sende ich Dir
herzlich Angela

Kerstin (und Alina :-) ) hat gesagt…

oh Andrea, ich finde, du hast so Recht!!!
Für mich ist es auch unverständlich, dass diese Praxis in unserem Land möglich ist. Die Abmahnopfer haben die Wahl zwischen Pest und Cholera. Entweder Abmahnung zahlen und dann 30 Jahre Angst vor neuen "vermeintlichen" Verstößen haben oder aber klagen, mit der Angst, sich für die nächsten 30 Jahre selbst zu ruinieren, denn Recht haben und Recht bekommen ist ja auch ein Problem für sich.
Ich bin jedenfalls in meinem Gerechtigkeitsempfinden schwer erschüttert, auch wenn ich überhaupt nicht direkt betroffen bin.
Liebe Grüße
Kerstin

OrientOxident hat gesagt…

... leider trifft es doch wiklich immer diejenigen, die am allerwenigsten was dafür können - ich habe die letzten tage auch vorwiegend mit lesen diverser blogs und reportagen übers aktuelle abmahngeschehen verbracht - traurig, aber leider wahr!

liebe grüsse silke